Hochspannung für Elektronenstrahlsysteme

Elektronenstrahlsysteme finden Anwendung sowohl in der Forschung als auch in der Industrie (z.B. Elektronenstrahlschweißen, Härten, Perforieren, Sterilisieren, Elektronenstrahllithografie). Zur Beschleunigung und Ablenkung der Elektronen werden häufig Hochspannungsversorgungen benötigt.

Hochspannung für Elektronenstrahlsysteme: iseg CPS series

CPS-Module sind hochstabile analog gesteuerte Hochspannungsversorgungen. Sie werden im Metallgehäuse oder systemfähig im 3HE-Eurokassettenstandard produziert. Module der CPS Serie können als einzelne DC/DC Konverter verwendet, als Mehrkanal-AC/DC-Versorgung in der THQ-Serie kombiniert oder im modularen MMC-System integriert werden. Die Ausgangsspannung kann per analoger Schnittstelle mittels Potentiometer oder Steuerspannung eingestellt werden. Zum Schutz der angeschlossenen Verbraucher verfügen die Module über INHIBIT sowie Strom- und Spannungslimits.
CPS Serie

Hochspannung für Elektronenstrahlsysteme: iseg DPS series

Die Baureihe DPS umfasst Präzisionshochspannungsmodule mit Ausgangsspannungen bis 6 kV bei max. 12 W mit Polaritätsumschaltung in einem montagefreundlichen kompakten Gehäuse. Der Hochspannungsausgang ist als Kabel oder als SHV Stecker ausgeführt. Der Anschluss der Versorgungs- und Steuerspannungen erfolgt über einen D-SUB 9 Stecker oder H15-Leiste (3HE-Kassette).

Zur Einstellung der Hochspannung mittels externem Potentiometer steht eine interne Referenzspannung zur Verfügung. Die Fernsteuerung erfolgt über analog I/O. Angeschlossene Verbraucher werden durch einstellbare Hardwarelimits für Spannung und Strom geschützt. Die patentierte Resonanzwandlerschaltung und das Metallgehäuse garantieren geringste Störstrahlung.
iseg_DPS-series.png

Hochspannung für Elektronenstrahlsysteme: iseg EBS series

Das bipolare EBS Distributor-Modul ist ein Mehrkanalmodul im iseg MMS und MMC-System (Eurokassettenstandard) mit vollem 4-Quadrantenbetrieb. Damit kann das EBS als bipolare Stromquelle und -senke eingesetzt werden. Es deckt so optimal die Anforderungen von elektronenoptischen Anwendungen oder den Betrieb von kapazitiven Lasten ab. Das EBS wird im Common Floating Ground Prinzip zur Reduktion von Störspannung gefertigt.

Jeder der bis zu 16 Kanäle kann bis zu einer maximalen Spannungsdifferenz von 3 kV zwischen den Kanälen unabhängig in Spannung geregelt werden. Das Modul verfügt über hochpräzise technische Komponenten wie einem 24 bit ADC und 20 bit DAC sowie umfangreiche Sicherheitsfunktionen.

iseg_EBS-series.png

Hochspannung für Elektronenstrahlsysteme: iseg EDS series

Das kanalpreisoptimierte EDS Distributormodul ist eine Vielkanal-Hochspannungsversorgung im MMS (Eurokassettenstandard). Es ist als Standard- oder Economy-Version mit reduzierter Auflösung und Präzision der Strommessung verfügbar. Das EDS wird im Common Floating Ground Prinzip zur Reduktion von Störspannung gefertigt.

Jeder der bis zu 48 Kanäle kann unabhängig in Spannung geregelt werden. Das Modul verfügt über hochpräzise technische Komponenten wie 24 bit ADC und 20 bit DAC sowie umfangreiche Sicherheitsfunktionen.
EDS

Hochspannung für Elektronenstrahlsysteme: iseg EHQ series

Das bewährte EHQ Einzelkanal HV-Modul wird im kompakten 3HE-Eurokassettenstandard für das iseg MME-System gefertigt. HV-Versorgungen der EHQ-Serie verfügen über Frontbedienung mittels eines präzisen 10-Gang Potentiometer zur Spannungseinstellung und eines LCD zur Anzeige von Strom und Spannung. Zur Fernsteuerung sind EHQ-Geräte mit einer Vielzahl von Schnittstellen (USB, RS232, CAN, optional Analog-I/O) ausgerüstet. Die Spannungsrampe liegt hardwaremäßig fest und kann im Fernsteuermodus verändert werden. Der Hochspannungsausgang ist kurzschluss- und überlastfest, ein INHIBIT-Eingang ermöglicht die HV-Abschaltung durch ein externes Digitalsignal.
iseg_EHQ-series.png

Hochspannung für Elektronenstrahlsysteme: iseg GPS series

Geräte der GPS-Serie sind analog gesteuerte, netzgespeiste Hochspannungsversorgungen mit hoher Leistungsdichte und bester Leistungscharakteristik. Durch vielfältige Individualisierungsmöglichkeiten stellen sie die perfekte Möglichkeit dar, alle gegebenen Anforderungen von Anwendungen zu einem günstigen Preis abzudecken.
iseg_GPS-series.png

Hochspannung für Elektronenstrahlsysteme: iseg HPS series

Geräte der HPS-Serie sind digital gesteuerte, netzgespeiste Hochspannungsversorgungen mit hoher Leistungsdichte und bester Leistungscharakteristik. Die prozessorgesteuerte Versorgung kann durch Optionen flexibel an eine Vielzahl von Anwendungen angepasst werden.

PWM gesteuerte Ausgangsparameter, geringe Restwelligkeit und gespeicherte Energie, bis zu 93% Wirkungsgrad und fast verlustfreie Schaltung der Leistungshalbleiter machen HPS-Geräte zu den besten Hochspannungsnetzversorgungen für industrielle und Forschungsanwendungen.
iseg_HPS-series.png

Hochspannung für Elektronenstrahlsysteme: iseg NHR series

Die iseg NHR Modulserie sind Vielkanal-Hochspannungversorgungsmodule im 1/12 NIM Standardkassetten-Format.Das NHR Modul verfügt über bis zu 4 HV-Kanäle, jeder davon mit individueller Spannungs- und Stromregelung sowie elektronischer Polaritätsumschaltung. Die 6kV Kanalvariante bietet maximale Vielseitigkeit: mit drei elektronisch umschaltbaren Hochspannungs-Generator-Modi können 4mA bei max. 2kV, 3mA bei max. 4kV oder 2mA bei max. 6kV liefern. Alternativ können NHR Module mit einem preisgünstigeren festen 2kV/6mA ausgerüstet werden.Mehrere NHR Module können via CAN Schnittstelle verbunden und über eine einzige USB-Verbindung oder einem iseg iCS-System gesteuert werden. Die Hardware wird aus besten Komponenten wie einem 24 Bit ADC und 20 Bit DAC gefertigt, die bewährte Frontplattenbedienung der NHS Serie mit integrierten TFT - Display ermöglicht benutzerfreundliche intuitive Bedienung.Das NHR Hochspannungsmodul ist mit zahlreichen Sicherheitsfunktionen wie Überspannungs- und Kurzschlussfestigkeit, Hardware-Limits uvm. ausgestattet.
NHR

Hochspannung für Elektronenstrahlsysteme: iseg NHS series

Das iseg NHS ist ein vielseitiges Mehrkanalmodul im 1/12 NIM-Standardkassettenformat. Jeder der bis zu 6 Kanäle kann unabhängig in Spannung und Strom geregelt werden. Durch seine vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten ist das Modul gleichzeitig für verschiedenste Anwendungsbereiche wie Detektorversorgung, Versuchsaufbau und Laboranwendungen ideal geeignet.

Es können mehrere NHS per CAN-Verbindung verbunden und über eine USB-Verbindung oder iseg iCS gesteuert werden. Das Modul verfügt über beste technische Komponenten wie 24 bit ADC und 20 bit DAC, eine bestechende Frontbedienung mit TFT-Display sowie umfangreiche Sicherheitsfunktionen.
NHS

Hochspannung für Elektronenstrahlsysteme: iseg SHR series

Die neue SHR Gerätefamilie repräsentiert mobile hochpräziseHochspannungslabornetzgeräte mit der iseg SMU-Technologie.Das SHR verfügt über bis zu 4 HV-Kanäle mit elektronischerPolaritätsumschaltung, die unabhängig in Spannung und Stromgesteuert werden können.Die iseg SMU-Technologie vereint die hochgenaue iseg HV-Erzeugungmit einer hochpräzisen HV-Strommessung im Pikoamperebereich.Die 6 kV Kanalvariante verfügt über maximale Vielseitigkeit: dreielektronisch umschaltbare HV-Erzeugungsmodi liefern 4mA biszu 2 kV, 3mA bis zu 4 kV oder 2 mA bis zu 6 kV. Alternativ kanndas SHR mit kostengünstigen 2kV/6mA Kanälen ohne umschaltbareModi bestellt werden.Das hochwertige 4,3“ TFT-Display zeigt detaillierte Informationenund kann mit kapazitivem Touch bedient werden.Alle umfangreichen Funktionen wie Logging, Diagrammdarstellung,kundenspezifische Plugins uvm. sind aber auch mittelsDrehsensor und Buttons bedienbar.
iseg_SHR.png

Hochspannung für Elektronenstrahlsysteme: iseg THQ series

Diese preiswerten und robusten HV-Netzgeräte werden mit den bewährten CPS-, DPS- und EPS-HV-Modulen bestückt. Sie enthalten 1, 2 oder 3 HV-Module in vielen möglichen Kombinationen. Die Ausgangsspannung wird mit einem 10-Gang-Potentiometer, über USB-Interface oder Analog-I/O eingestellt. Ausgangsspannung oder -strom werden dabei auf einem 2-zeiligen LCD pro Kanal angezeigt.
iseg_THQ-series.png

Hochspannung für Elektronenstrahlsysteme: iseg VDS series

Das kanalpreisoptimierte VDS Distributor-Modul ist ein Mehrkanalmodul im VME-Standard. Das VDS wird im Common Floating Ground Prinzip zur Reduktion von Störspannung gefertigt. Jeder der bis zu 24 Kanäle kann unabhängig in Spannung geregelt werden. Das Modul verfügt über hochpräzise technische Komponenten wie 24 bit ADC und 20 bit DAC sowie umfangreiche Sicherheitsfunktionen.
iseg_VDS-series.png

Hochspannung für Elektronenstrahlsysteme: iseg VHQ series

Das bewährte VHQ Zweikanal HV-Modul ist im kompakten VME-Standard gefertigt. HV-Versorgungen der VHQ-Serie verfügen über ein Frontbedienung über ein präzises 10-Gang Potentiometer pro Kanal zur Spannungseinstellung und ein gemeinsames LCD zur Anzeige von Strom und Spannung.

Zur Fernsteuerung sind VHQ Geräte vollständig VMEbus-konform. Die Spannungsrampe liegt hardwaremäßig fest und kann im Fernsteuerungsmodus verändert werden. Der Hochspannungsausgang ist kurzschluss- und überlastfest, ein INHIBIT-Eingang ermöglicht die HV-Abschaltung durch ein externes Digitalsignal.
iseg_VHQ-series.png

Hochspannung für Elektronenstrahlsysteme: iseg VHS series

Das iseg VHS ist ein vielseitiges Mehrkanalmodul im VME-Standard. Jeder der bis zu 12 Kanäle kann unabhängig in Spannung und Strom geregelt werden. Durch seine vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten ist es ist ideal für verschiedenste Anwendungsbereiche wie Detektorversorgung, Versuchsaufbau und Laboranwendungen geeignet. Das Modul verfügt über hochpräzise technische Komponenten wie 24 bit ADC und 20 bit DAC sowie umfangreiche Sicherheitsfunktionen.
iseg_VHS-series.png